Softwarekonferenz für parallele
und hochperformante Programmierung
Heidelberg, Print Media Academy, 19.-21.Februar, 2019

// SIMD – Einstieg und Anwendung

SIMD (Single Instruction with Multiple Data) ist eine interessante Möglichkeit, performanten Code zu erzeugen. SIMD-Anweisungen kann man von Hand in den Code einbauen – die gute Nachricht ist aber: Die Compiler für C/C++ und Fortran machen das in der Regel schon automatisch.

Nach einer kurzen Einführung in das Thema betrachten wir zunächst einige Fälle, in denen der Compiler seine Arbeit hervorragend ausführt. Danach folgen spezielle Fälle, bei denen die Übersetzung schwieriger ist. In diesen Situationen helfen die Features von OpenMP 4, mit denen sich das SIMD-Verhalten korrekt steuern lässt.

Vorkenntnisse
* C/C++-Grundlagen, OpenMP-Grundlagen

Lernziele
* SIMD (Single Instruction with Multiple Data) einsetzen


// Bernd Marquardt Bernd Marquardt

programmiert seit 1975. Seine ersten Kontakte zu Windows fanden 1987 statt. Nach seinem Chemiestudium hat er mehrere Windows-Applikationen im grafischen Anwendungsbereich entwickelt. Heute arbeitet er als Berater und Trainer im Expertennetzwerk www.IT-Visions.de sowohl für die Themen C++ als auch .NET, insbesondere der Entwicklung von Windows-Anwendungen mit Windows Forms und WPF. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Programmierung grafischer Oberflächen, mathematischer Algorithmen und der Parallelprogrammierung. Durch seine Vorträge und MSDN-Webcasts sowie seine Artikel in Fachzeitschriften und sein bei Microsoft Press erschienenes Buch "WPF Crashkurs" ist er in der Entwicklerszene sehr bekannt.